Login
3bi-firm16.jpg3bi-pfarrl1.jpgAmtseinf.jpgED17 Kopie.jpgHerbst15_3_bild.jpgHerbstdrei1 Kopie.jpgKiKW_1Bi.jpgKi_innen_ED_3.jpgKirche-Burg2.jpgKirche-Burg3.jpgek-3bild.jpgherbst17.jpg

Pfarrgemeinderatswahl 2017

Pfarrgemeinderatswahl 2017

Am 19. März 2017 wird österreichweit in jeder Pfarre ein neuer Pfarrgemeinderat gewählt. Den Pfarrgemeinderäten gehören österreichweit ca. 45.000 Personen an, davon 30.000 gewählte Mitglieder. Die Zahl erhöht sich noch weiter, wenn man die fixen freiwilligen Mitarbeiter/innen von Arbeitsgruppen dazuzählt.

Diese "Fachausschüsse" widmen sich z.B. den Grundanliegen Gottesdienstgestaltung, Soziales, Glaubensbildung, Jugendarbeit oder zum Beispiel Schöpfungsverantwortung (Nachhaltigkeit).

 

Im Pfarrgemeinderat drückt sich ein Kirchenbild aus, das durch das Zweite Vatikanische Konzil wieder ins Bewusstsein gerückt wurde.

Die Kirche als das Volk Gottes. Gott hat im Ersten Bund ("Altes Testament") sein Volk aus den Völkern herausgerufen und ist den Weg mit ihm gegangen. Im neuen Bund sind alle, die sich durch die Taufe zu Christus bekennen, in das neue Volk Gottes berufen. Alle Getauften sind berufen, an der Sendung der Kirche mitzuwirken und die Kirche mitzugestalten.

Der Pfarrgemeinderat ist eine strukturell abgesicherte Form, wo sich diese Mitverantwortung ausdrückt.

In den nächsten Tagen erhalten die Haushalte unserer Pfarre eine Aussendung, in der wir bitten, bei der Suche nach geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten in Form einer Vorwahl mitzuwirken.

Nützen Sie bitte die Möglichkeit und machen Sie Frauen, Männer und Jugendliche namhaft, von denen Sie überzeugt sind, dass sie für die Aufgaben des Pfarrgemeinderates befähigt sind, und die Sie gerne in diesem Gremium wüssten.

Auch Ihre Talente braucht es in unserer Pfarre. Vielleicht stellen Sie sich selbst als Kandidatin oder als Kandidat für die Wahl zur Verfügung ?!

Aussendung als pdf-Datei

Der Pfarrgemeinderat gestaltet in seiner Vielfalt das Pfarrleben – verlässlich, offen und bereit, sich auf Impulse aus der Pfarrgemeinde einzulassen. Die PfarrgemeinderätInnen machen Seelsorge, organisieren, koordinieren, entwickeln.

Am Puls der Zeit gestalten sie Kirche.

In der Pfarrgemeinde und im Pfarrgemeinderat

  • verwirklicht sich Kirche am Ort
  • leben die Menschen Gemeinschaft und bringen Gegensätzliches zusammen
  • lernen die Frauen und Männer von- und miteinander
  • setzt man auf Vertrauen, übernimmt Verantwortung und setzt Impulse
  • achtet man darauf, dass die Talente der Einzelnen gesehen, gefördert und eingesetzt
  • werden, ohne zu fordern bzw. zu überfordern